Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Graffiti-Sprayer erwischt

DORTMUND Auf frischer Tat ertappt wurden in der Nacht zu Samstag sieben illegale Graffiti-Sprayer nahe der S-Bahn-Haltestelle Stadthaus. Jetzt werden weitere geschädigte Hausbesitzer gesucht.

von Von Oliver Volmerich

, 29.12.2007
Graffiti-Sprayer erwischt

Die Handschellen klickten nach der Verfolgungsjagd.

Gegen 1.20 Uhr waren Zivilbeamten der Polizei wurden die die Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren aufgefallen, die sich im Bereich der S-Bahn-Halltestelle Stadthaus und an den Gleisen aufhielten und sprayten. Als sie zu zwei an der Sonnenstraße geparkten PKW gingen, wurden sieben von ihnen festgenommen.  Ein Sprayer konnte unerkannt zu Fuß flüchten.

Die Festgenommen sind geständigt. Leugnen dürfte ohnehin zwecklos sein, weil bei ihnen umfangreiches Beweismaterial gefunden wurde. Unter anderem hatten sie ihre Taten fotografier und auf Video festgehalten.  Die sichergestellten Aufnahmen können nun gegen sie verwendet werden. 

Zugegeben haben die jungen Männer Sachbeschädigungen an einer S-Bahn im Bereich Westerfilde und an der S-Bahn-Haltestelle Dorstfeld-Süd. Gegen einen der Festgenommenen lag bereits ein Haftbefehl vor, den er bezahlte. Ein anderer hatte ein gestohlenes Handy dabei, das ebenfalls sichergestellt wurde. Die sieben Festgenommenen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Ob sie weitere Straftaten in Form von illegaler Graffiti-Sprayerei gegangen haben, ist unklar. Mögliche geschädigte Hausbesitzer werden gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 132-11 21 zu melden. Anhaltspunkte sind die so genannten Tags, die Schriftzüge, die die Täter hinterlassen haben. Sie lauten: "SKA" "SKAONE" "DOR" DORONE" "HARK" "KO" "KORE" "OPFER" "IA" "SCA" "OMS" und "CMOS".

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt