Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großer Ruck blieb aus

05.03.2008

Mit Interesse verfolgt die Stadtelternschaft die Aktivitäten der Jahrgangsstufe 7 am Leibniz-Gymnasium gegen das Turbo-Abitur. Der große Ruck blieb hingegen aus. Nachahmer sind noch nicht in Sicht. Dies bestätigte Elke Schönberg, Schulpflegschaftsvorsitzende des Leibniz-Gymnasiums auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Stadtelternschaft tagte am Dienstag.

Wie berichtet, monieren die Eltern der vier siebten Klassen des Gymnasiums an der Kreuzstraße in einem offenen Brief an die Bezirksregierung Arnsberg Unterrichtsausfall und -kürzungen. Und sie erwägen eine freiwillige Rückstufung ihrer Kinder.

"Ich habe den Eindruck, die meisten Gymnasien möchten abwarten, was passiert", sagt Elke Schönberg. "Aber auch aus dem Kreis der Schuldirektoren bekommen wir Zuspruch." Und bundesweit werden immer mehr Medien auf den Vorstoß der Dortmunder Eltern aufmerksam. Heute, so Schönberg, drehe ein ARD-Team für die Sendung "Tagesthemen" an der Schule. Ten

Lesen Sie jetzt