Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gute Konjunktur belebt Büromarkt

25.10.2007

Immobilienbesitzer und Makler frohlocken: Der Boom auf dem heimischen Büromarkt hält an. Die gute Konjunktur macht sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar, die Unternehmen stellen neue Mitarbeiter ein. Nach Jahren der Zurückhaltung sind nun plötzlich wieder Expansionsstrategien gefragt - auch in Bezug auf die Raumnutzungen. Das belegen die Zahlen für die ersten neun Monate 2007.

Laut Maklerunternehmen Atisreal wurden bis Ende September 49 000 Quadratmeter Bürofläche neu vermietet, 22 000 m² mehr als im Vorjahreszeitraum. Damit ist der Wert für 2006 (52 000 Quadratmeter) fast erreicht.

Gefragt waren vor allem Büros in der Innenstadt und am Cityrand. Zum guten Ergebnis haben nach Angaben von Atisreal zwei großflächige Vermietungen beigetragen. Der Vermarkter nannte die Abschlüsse mit der DAK (7100 m²) und der Kassenärztlichen Vereinigung (10 300 Quadratmeter).

Ebenfalls erfreulich: Immer weniger Büros stehen leer. 134 000 Quadratmeter Fläche (minus 14,1 %) sind derzeit nicht vermietet. Das entspricht einer Quote von 4,9 %. Allerdings herrscht in den City-Büros nach wie vor große Leere. Es mangelt an Mietern. Gut 35 Prozent der Fläche sind noch zu haben.

Problematisch bleibt auch das Projektentwicklungs- und Baugeschäft. Es verlief zwischen Januar und September 2007 eher schleppend. Nur 14 000 Quadratmeter Fläche entstehen neu, davon stehen noch 10 000 m² dem Markt zur Verfügung. Die Spitzenmiete stieg um 50 Cent auf 13 Euro. Für die Zukunft ist Atisreal optimistisch. Der Leerstand werde weiter sinken. Die Nachfrage nach modernen Büros führe zudem wieder zu vermehrter Bautätigkeit. ar

Lesen Sie jetzt