Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hausbesitzer, Fernsehstar und künftiger Chef

27.12.2007

Hausbesitzer, Fernsehstar und künftiger Chef

<p>Peter Hennes (51) blickt auf ein "hammerhartes" Jahr zurück. Wegener</p>

2007. Für Nordstadt-Polizisten Peter Hennes (51) ein "hammerhartes Jahr, vielleicht das beste in meinem Leben".

Dabei hatte es so tragisch begonnen. Ein beliebter Kollege nahm sich das Leben. "Wochenlang haben wir über die Gründe gerätselt, das zu verarbeiten, fiel uns allen sehr, sehr schwer." Dann kam die anstehende Neuorganisation der Behörde - Peter Hennes saß wochenlang in einer Arbeitsgruppe, befasste sich mit Planungen für den Bezirksdienst. "Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit sorgen Veränderungen immer für emotionale Betroffenheit, da mussten wir viele Gespräche mit Mitarbeitern führen."

Zu all dem Stress kamen völlig überraschend private Veränderungen: Zufällig fand der Polizist eine freistehende Doppelhaushälfte am Waldrand in Alstedde, nur wenige Wochen später packte er mit Ehefrau Conny (40), Tochter Svenja (16) und Sohn Dominik (14) die Umzugskisten.

Die Familie (zu der auch noch zwei französische Hirtenhunde gehören) zog zum 1. Juli um, für eine Einweihungsfete blieb jedoch keine Zeit - für den 51-Jährigen standen Dreharbeiten auf dem Dienstplan: Für die ZDF-Dokumentation "Rap, Koran und Oma Bonke" sollte Peter Hennes die Aufgaben der Polizei in der Nordstadt zeigen.

Gewaltiges Echo

"Ich habe das als große Chance gesehen, was wir da machen, ist wirklich nicht typisch. An erster Stelle steht die Kommunikation mit den Bürgern. Das haben die Aufnahmen recht gut gezeigt." Das Echo war gewaltiger, als die Beamten gedacht hätten - immerhin sahen über eine Million Menschen den Mehrteiler. "Tatsächlich fiel danach immer wieder der Satz 'Da kommt ja der Fernsehstar!'. Und selbst enge Freunde erklärten nach der Ausstrahlung, dass sie erst jetzt wissen, was ich so mache, wenn ich zur Arbeit gehe."

Doch selbst die "TV-Karriere" war für Hennes noch nicht das Beste, was er 2007 erlebt hat. Auch nicht die erste Motorradfahrt nach 20 Jahren, auf seiner günstig erstandenen BMW R 80 - dem Typ, mit dem er in den 80er Jahren als Motorradpolizist Streife fuhr. "Seit gestern weiß ich, dass ich im nächsten Jahr Wachleiter in Eving werde - dort, wo ich 20 Jahre lang in der Dienstgruppe gearbeitet habe, übernehme ich ab 1. Januar die Verantwortung. Damit ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen." Andreas Wegener

Lesen Sie jetzt