Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hebräische Lieder in der Luther-Kirche

30.08.2007

Asseln Esther Lorenz Zu einem außergewöhnlichen Konzertereignis lädt die ev.-luth. Kirchengemeinde Asseln am Sonntag (2.9.) in die Luther-Kirche ein. Einblicke in die jüdische Musikkultur bietet an diesem Abend die Sängerin (Foto), begleitet von dem Gitarristen Thomas Schmidt.

Die musikalische Reise durch das Judentum führt in alte Königsstädte im Jemen, das früher von Juden bewohnt war, erzählt von dem "Hemd mit goldenen Blumen", das sie ihm stickte, ihm, "der so schön war wie Musik". Sie beinhaltet aber auch Texte aus der Torah, der Liturgie, ein Liebeslied der israelischen Komponistin Naomi Shemer und eine kleine Hommage an sephardische Juden, die sich nach ihrer Vertreibung aus Spanien im Mittelalter in ganz Südeuropa, in Israel sowie in New York ansiedelten.

Feiertage und Bräuche

Gedichte, Erläuterungen über Feiertage und Bräuche, Anekdoten und die berühmte Prise Humor im Judentum vervollständigen dieses musikalische Kaleidoskop, das jüdisches Leben und Fühlen von verschiedenen Seiten beleuchten möchte. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 7 Euro.

Lesen Sie jetzt