Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Helikopter kreiste wegen Demo

DORTMUND Kreist ein Polizeihubschrauber niedrig über der City, sucht er oftmals einen flüchtigen Bankräuber oder sonstigen bösen Buben. Der Helikopter, der heute (Montag) gegen 15 Uhr über der Innenstadt flog, hatte eine vorbeugende Mission - er war wegen der Neonazi-Demo und der Gegenkundgebungen am kommenden Samstag unterwegs.

von Von Jörg Heckenkamp

, 27.08.2007
Helikopter kreiste wegen Demo

Ein Polizeihubschrauber bereitete die Neonazi-Demo am Samstag vor.

Marschrouten, Durchschlupf-Möglichkeiten, eventuelle Schwachstellen  - als das wollten die Beamten aus luftiger Höhe ausspähen, außerdem gleich Aufnahmen von dem Gebiet machen. Wie berichtet, wollen die Neonazis ausgerechnet am Antikriegstag, Samstag (1. September) erneut in Dortmund aufmarschieren, dieses Mal in Dorstfeld.

Mehrere Gegen-Veranstaltungen sind geplant. So zum Beispiel auf dem Platz der Alten Synagoge (Opernvorplatz). Dort rufen das Dortmunder Friedensforum und die Bündnis Dortmund gegen Rechts zur Kundgebung auf.

Um den Ort hatte es heftigen Streit gegeben. Zunächst hatte die Stadt die Demo mit Verweis auf die Bauarbeiten am Opernhaus verbieten wollen. Nach heftigen Protesten hat die Stadtspitze dann einen Rückzieher gemacht.

Lesen Sie jetzt