Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Im letzten Augenblick geflüchtet

Aufregung und Angst herrschen an der Grundschule Aplerbecker Mark. Ein Unbekannter beobachtet dort Kinder und hat bereits versucht, einen Siebenjährigen mit sich zu locken. Im letzten Augenblick lief der Junge weg.

30.08.2007

"Als wir von dem Vorfall erfuhren, haben alle Lehrer in ihren Klassen das Thema 'Umgang mit Fremden' aufgegriffen", sagt Rektor Thomas Baumeister (Foto). Außerdem verschickte die Schule an der Schwerter Straße einen Elternbrief mit Tipps und Hinweisen. "Wichtig ist, die Kinder aufzuklären, ohne ihnen Angst zu machen", sagt der Rektor.

Vergangenen Donnerstag hatte der Unbekannte gegen 7.30 Uhr den Siebenjährigen, der auf dem Weg zur Schule war, im Bereich Apolloweg/Wittbräucker Straße abgepasst. Er bot ihm 5 Euro, wenn er mitkäme. Als der Junge ablehnte, versprach ihm der etwa 30 bis 40 Jahre alte Mann 100 Euro und eine "Bionicle"-Figur von Lego.

Da konnte der Junge nicht widerstehen. Er nahm Geld und Figur. Als er dem Täter schon einige Meter Richtung Berghofen gefolgt war, rief ein Klassenkamerad aus einiger Entfernung plötzlich seinen Namen. Glücklicherweise besann sich der Junge, ließ die Sachen fallen und rannte zu seinem Schulkollegen. Sonntagabend vertraute sich seine Familie schließlich der Polizei an.

Im Laufe der Ermittlungen stellten die Beamten dann fest, dass der Unbekannte mit dem auffälligen gelben T-Shirt bereits öfter an der Aplerbecker Mark-Grundschule sowie am wenig entfernten Kindergarten am Leineweg gesehen worden war.

Rektor Baumeister: "Wichtig ist, die Kinder sensibel und angstfrei über den richtigen Umgang gegenüber Fremden aufzuklären. Dass sie keine Geschenke annehmen oder Fremden nicht folgen sollen." Er rät den Eltern: "Am besten Weg-Gemeinschaften bilden, die ein Erwachsener begleitet." (s. unten) Außerdem sei es beruhigend, dass die Polizei Präsenz zeige. jöh/lis/jus

Die Polizei bittet dringend um Hinweise auf den Unbekannten unter Tel. 1 32 74 91. Er ist vermutlich Ausländer, spricht gebrochen Deutsch; dunkler Teint, 170-180 cm groß, schlank, 30 bis 40 Jahre, dunkle kurze Haare. Jacke und Hose aus blauem Jeansstoff, gelbes T-Shirt.

Lesen Sie jetzt