Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

In letzter Sekunde - Polizist rettet sich vor Raser

Emscherallee

MENGEDE Als am Montag (26.4.) auf der Emscherallee Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt wurden, konnte sich ein Polizist gerade eben noch vor einem heranfahrenden Raser retten.

29.04.2010

Auf dem Streckenabschnitt ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h beschränkt. Es sind dort je zwei Fahrstreifen für beide Richtungen vorhanden. Die Trennung besteht durch einen bepflanzten Mittelstreifen. Hier wurde das Messgerät platziert. Der Messbeamte, mit Leuchtweste und Anhaltestab ausgestattet, erfasste einen entgegenkommenden  PKW, der sich mit 169 km/h der Messstelle näherte.

Das Fahrzeug sollte angehalten werden. Dazu begab sich der Beamte auf den linken Fahrstreifen und gab deutliche Anhaltezeichen. Als der Fahrer darauf nicht reagierte rettete sich der Beamte mit einem Sprung auf den Mittelstreifen. Das Fahrzeug fuhr weiter mit hoher Geschwindigkeit bis zur Kreuzung Emscherallee/Ellinghauser Straße. Hier fuhr das Fahrzeug bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich hinein und gefährdete dabei andere Verkehrsteilnehmer. Der genaue Fahrzeugtyp ist nicht bekannt. Die Farbe ist silbermetallik. Am PKW waren Dortmunder Kennzeichen angebracht.

  • Hinweise an die Polizei unter Tel. 0231 / 132 - 2121.