Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kalender als Bindeglied

Jung ist die Kirchengemeinde St. Reinoldi, entstand erst am 1. Januar 2007 - nach der Zusammenlegung der Gemeinden Apostel, Heliand, Melanchthon und Reinoldi.

29.10.2007

Jetzt umfasst die Großgemeinde mehr als 16 000 Mitglieder, "da musste ein gemeinsames Bindeglied zwischen ihnen her", sagt Pfarrer Hartmut Neumann. "Etwas, das uns näher zusammenrücken lässt." Ein Kalender ist es geworden, der die Mitglieder mit Motiven aller sechs Gottesdienststätten aus den ehemals vier Kirchgemeinden durch das Jahr 2008 begleiten soll.

Dafür hat Hobbyfotograf und Pfarrer Hartmut Neumann selbst zur Kamera gegriffen und etwa die Heliand-Kirche oder auch die Arche von innen und außen abgelichtet. "Das hat viel Zeit gekostet. Ich musste mir für gelungene Bilder schöne, klare Tage aussuchen. Die waren dieses Jahr rar", schmunzelt der Pfarrer.

Trotz oft widriger Lichtverhältnisse ist es ihm gelungen, zur rechten Zeit auf den Auslöser zu drücken. Besonders stolz ist er auf sein Dezember-Bild mit dem Kirchenschiff "von Mutter Reinoldi".

Rund 2300 Euro aus der Kasse der Kirchengemeinde sind laut Neumann in die Druckkosten für die 1500 Exemplare geflossen. Ohne die kreativen Köpfe vom Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit wäre das Projekt aber nicht möglich gewesen. "Sie haben die Idee mitentwickelt", sagt Hartmut Neumann. Jeder von ihnen bekommt deshalb einen Begleiter für das Jahr 2008. Interessierte Bürger bekommen den Kalender für zwei Euro pro Stück in den Gemeindebüros.

Infos unter Tel. 59 43 51

Lesen Sie jetzt