Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Karawane zog zu den Aleviten

23.04.2010

Karawane zog zu den Aleviten

<p>Die Teilnehmer der Info-Karawane informierten sich über die Projekte in der Alevitischen Gemeinde an der Bayrischen Straße. <p></p> RN-Fotos (2) Frommeyer</p>

Eving Elvedina Okic Für (Foto) ist Vernetzung das A und O. Deshalb hat die Diplompädagogin, die in der AWO-Integrationsagentur arbeitet, auch die Evinger Info-Karawane ins Leben gerufen. Sie zieht seit 2009 von Ort zu Ort, um mit den Akteuren zum Thema Migration und Integration ins Gespräch zu kommen und um effektiver arbeiten zu können. "Es gibt ganz viele Institutionen, die dasselbe machen und nichts voneinander wissen. Diese Kräfte zu bündeln, ist unser Ziel", sagt die 32-Jährige.

Nach der CJD-Sprachschule, der Jugendfreizeitstätte Eving und der Sozialforschungsstelle war die Karawane jetzt mit 22 Teilnehmern zu Gast in der Alevitischen Gemeinde an der Bayrischen Straße.

"Die Einlader stehen bei diesen Treffen immer im Mittelpunkt", sagt Elvedina Okic. Aziz Aslandemir, der erste Vorsitzende der Gemeinde, stellte der Karawane die Kinder-, Jugend- und Frauenarbeit vor, erklärte die Gebetsrituale und berichtete, dass die Gemeinde dringend größere Räume sucht.

"Diesmal war auch Dorothee Lindemann-Güthe, die Leiterin der Verwaltungsstelle und Geschäftsführerin des Stadtbezirksmarketings dabei. Sie hat mir bestätigt, dass sie viele positive Rückmeldungen bekommen hat und inzwischen auch schon Kooperationen entstanden sind. So führt die CJD-Sprachschule Deutschkurse für Eltern in der Ketteler-Grundschule durch", freut sich Elvedina Okic.

Anmeldung

Das nächste Ziel der Info-Karawane ist am 28. Mai das städtische Begegnungszentrum an der Deutschen Straße. "Hier gibt es seit längerem einen interkulturellen Treff, der seine Arbeit vorstellen wird", berichtet die AWO-Mitarbeiterin.

Wer sich an diesem Tag der Karawane von 10 bis 12 Uhr anschließen möchte, kann sich bei Elvedina Okic unter Tel. 9 93 42 19 anmelden, denn es gibt auch ein gemeinsames Frühstück.

Petra.Frommeyer@

ruhrnachrichten.de

Karawane zog zu den Aleviten