Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Keine Spur vom Bankräuber

DORTMUND Obwohl Experten des Landeskriminalamtes ein ausgezeichnetes Phantombild angefertigt haben, hat die Polizei noch keine heiße Spur vom "Gentleman-Räuber", der in der vergangenen Woche eine Sparkasse in Kirchhörde überfallen hat.

von Von Andreas Wegener

, 16.08.2007
Keine Spur vom Bankräuber

Dieses Bild fertigten Experten des Landeskriminalamtes nach Aussagen der Zeugen an.

Der unbekannte Täter hatte am Donnerstag die Filiale an der Hagener Straße überfallen - sieben Angestellte und einen Kunden bedrohte er mit einem Revolver und sperrte sie ein. Anschließend machte sich der nach Zeugenaussagen auffällig elegant gekleidete Täter aus dem Staub, mit einem fünfstelligen Eurobetrag und

Hinweise auf Phantombild

„Zu dem Phantombild sind einige Hinweise eingegangen, denen wir zum Teil noch nachgehen“, sagte Polizeisprecher Oliver Peiler. Am Mittwoch meldete sich ein Zeuge, der in der Nähe des Geldinstitutes einen Blumenstrauß gefunden hatte. "Tatsächlich glaubten wir zunächst, es handele sich um den Strauß des Täters", so Peiler. Dann verglichen die Ermittler die Blumen genau mit den Bildern der Überwachungskamera - und fanden heraus, dass es sich nur um ein ähnliches Exemplar handelt.

Zur genauen Höhe der Beute wollte die Polizei keine Angaben machen. Die Sparkasse hatte eine Belohnung von 3000 Euro ausgesetzt.

Lesen Sie jetzt