Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kersten und Kortüm glänzen am Queue

02.10.2007

Lütgendortmund Die Billard-Spieler des PBC Hellweg Lütgendortmund überzeugten in der Liga und bei Verbandsmeisterschaften.

Am zweiten Doppelspieltag musste die erste Mannschaft des PBC Hellweg in der Oberliga auswärts antreten. In Moers, beim Gastgeber Grafschafter Moers, musste das Team im ersten Spiel in der Aufstellung Hans Joachim Selzer (125:83 im 14/1), Robin Bischof (2:9 im 9 Ball), Dirk Kozianka (7:4 im 8 Ball) und Kevin Kersten (4:7 im 8 Ball) an den Tisch. Lag der PBC im ersten Durchgang mit 2:2 noch im Soll, so wurde im zweiten Durchgang der Sack zum 5:3 zugemacht. Im zweiten Spiel musste Hellweg zum BC Oberhausen II. Dort stand es nach dem ersten Durchgang noch 2:2. Am Ende schlug aber eine 3:5-Niederlage zu Buche.

Die zweite Mannschaft lag in der Verbandsliga gegen den PBC Castrop schon mit 0:3 im Rückstand, ehe Dustin Gradl nach einem 1:5 Rückstand die Mannschaft mit einem 6:5 im 8-Ball noch am Leben hielt. Im zweiten Durchgang wurde ein 5:3- Sieg eingefahren.

Die Jugendlichen des PBC Hellweg überzeugten bei den Jugend-Verbands-Meisterschaften im 9-Ball. Kevin Kersten erkämpfte sich mit seinem zweiten Platz in der A-Jugend (bis 18 Jahre) die Teilnahme zur Landesmeisterschaft, um dort sich für die DM zu qualifizieren.

Julian Kortüm wurde ebenfalls Zweiter. Auch er qualifizierte sich für die Landesmeisterschaft, um sich dort weiter zu qualifizieren. In der C-Jugend (bis 14 Jahre) machte ebenfalls ein Jugendlicher der "Hellweger" von sich Reden: Marc Radhoff, gerade elf Jahre, wurde überraschend Vizemeister.

Lesen Sie jetzt