Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder "surften" mit S-Bahn

WISCHLINGEN Bei einem lebensgefährlichen Spiel haben Polizisten am Dienstag einen 14-jährigen Jungen und ein 13-jähriges Mädchen erwischt: Die Kinder "surften" mit der S-Bahn zwischen den Haltepunkten Wischlingen und Huckarde.

von Von Andreas Wegener

, 25.10.2007
Kinder "surften" mit S-Bahn

Der VRR will mehr Sicherheit und Sauberkeit in den Zügen.

 "Sie standen während der Fahrt zwischen dem Triebfahrzeug und dem ersten Wagen auf den Puffern", berichtet ein Sprecher der Bundespolizei. Gegen 17 Uhr alarmierten mehrere Anwohner die Polizei, weil sie die Kinder beobachtet hatten. Zwei Streifenwagen fuhren zu den Bahnhöfen - kurze Zeit später sprangen vor den Augen der Beamten am Bahnsteig in Huckarde drei Kinder von der Bahn. Das Pärchen konnte nach kurzer Flucht gestellt werden. Nach einer gehörigen Standpauke riefen die Polizisten die Eltern an, die ihre Kinder auf der Wache abholen mussten. Am Abend ging die Bundespolizei einem weiteren Hinweis auf  "Surfer" nach.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden