Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kirchenkreis bildet großen Chor

11.12.2007

Aplerbeck Das große Chorkonzert des Kirchenkreises Dortmund-Süd wandert aus der Hörder Lutherkirche in die Große Kirche in Aplerbeck. Dirigieren wird es am 7. September 2008 die neue Kreiskantorin Bettina Knorrek aus Sölde, Nachfolgerin von Ruth Jürging aus Hörde.

Die Proben für das ehrgeizige Projekt, das alle zwei Jahre stattfindet, beginnen am 26. Januar. Bettina Knorrek und der Aplerbecker Kantor Norbert Staschik studieren hauptsächlich Werke der britischen Chorliteratur ein: einmal im Monat samstags ab 14.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus Sölde, Sölder Straße 85. Am 21. und 22. Juni ist zudem ein Probenwochenende geplant. Auf dem Programm stehen u.a. das "Te Deum" von John Rutte und das "Laudes Organi" von Zoltan Kodaly.

Die Kantoren suchen rund 80 Sängerinnen bzw. Sänger mit Chorerfahrung. "Das Te Deum von Rutter klingt zwar eingängig wie Jazzmusik oder ein Musical, hat aber rhythmische Tücken", weiß Staschik. Und auch das "Orgellob" von Kodaly braucht Chorerfahrung. Aplerbecker Bläser und Norbert Staschik an der Orgel werden den Chor begleiten.

Rund 15 Kirchenchöre gebe es im Kirchenkreis Süd, so Superintendent Klaus Wortmann. Für deren Mitglieder sei das Projekt interessant, weil es eine Gelegenheit sei, anspruchsvolle Werke in einer großen Gemeinschaft einzustudieren, ohne sich fest an einen Chor binden zu müssen. Willkommen sind jedoch alle - auch Nichtmitglieder der Kirche. Das Kreiskonzert solle nicht in Aplerbeck bleiben. "Es kann auch wieder nach Hörde wandern, wir können wechseln", sagt Bettina Knorrek.

Die Teilnehmer müssen nur die Kosten für die Noten erstatten (ca. 20 Euro). Sie sollen sich bis 10. Januar bei Bettina Knorrek anmelden: Tel. 40 06 80 oder Email: k.knorrek@t-online.de

Lesen Sie jetzt