Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kochbuch-Oscar für "Tellergerichte"

10.12.2007

Kochbuch-Oscar für "Tellergerichte"

<p>Gingen "mit dem Hammer" gegen Auswüchse des guten und schlechten Geschmacks vor: (v.l.) Olaf Plotke, Jan Plotke und Torben Klausa. Foto privat</p>

Der Dortmunder Grafiker Jan Plotke, sein Bruder Olaf und Co-Autor Torben Klausa erhalten den "Oscar" der Kochbuch-Szene. Die Internationale Genießervereinigung Gourmand World Cookbook Awards kürte ihr Buch "Teller-Gerichte oder Gastrosophie mit dem Hammer" zum "Best Food Literature Book".

"Teller-Gerichte" packt 30 heiße kulinarische Eisen an. Es geht u.a. um Tiefkühlkost, Mittagessen in Ganztagesschulen, Fernsehköche, und die Molekularküche. "Wie Nietzsche philosophieren wir mit dem Hammer und knöpfen uns die Verirrungen und die heiligen Kühe des Geschmacks vor", erklärt Olaf Plotke. Am Ende bleibe von den Tellergerichten nur noch "ein großes Scherbengericht" übrig. Illustriert ist das Buch mit Bildern von Jan Plotke.

"Teller-Gerichte" kostet 12,95 und ist Buchhandel erhältlich.

Lesen Sie jetzt