Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Letzter Aufschrei gegen "KiBiz"

24.10.2007

Das KiBiz ist beschlossen. CDU und FDP haben gestern im Landtag das umstrittene Kinderbildungs-Gesetz auf den Weg gebracht.

Doch der Protest der Betroffenen geht trotzdem weiter - mit einem "Aufschrei". Denn mit einer Schreiminute wollen Kita-Beschäftigte und Kinder in ganz Dortmund ihren Protest herausschreien. Auf zahlreichen Plätzen im gesamten Stadtgebiet und vor großen Kitas werden heute um 10.30 Uhr Kinder und Beschäftigte für eine Minute lauthals schreien.

Die zentrale Schreiminute findet auf der Wiese der Arbeitsagentur an der Steinstraße, am Durchgang zum Keuning-Haus, statt. Anschließend treffen sich die Kita-Beschäftigten um 15.15 Uhr auf dem Friedensplatz, um mit einem Trauermarsch das bisherige Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder symbolisch zu Grabe zu tragen. Der Trauermarsch endet mit der "Beisetzung" und "Kranzniederlegung" vor der Geschäftsstelle des CDU-Kreisverbandes in der Elisabethstraße 8, kündigt die Gewerkschaft verdi an.

Die CDU wiederum will heute ab 15 Uhr mit einem Infostand auf dem Platz von Netanya (vor der Mayerschen Buchhandlung) über ihre Haltung zum KiBiz informieren.

Lesen Sie jetzt