Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Löcher stopfen in Roter Erde

18.10.2007

Das war höchste Zeit, wür den die Bauexperten sagen. Im freigelegten Untergrund der Tribüne klaffen zum Teil handtellergroße Löcher. "Der Stahlbeton war hier nur noch wenige Zentimeter dick", berichtet Thomas Klünder den staunenden Zuhörern aus der Politik. Die SPD-Vertreter aus Immobilien- und Sportausschuss erfahren auf diese Weise, dass die 1,65 Mio. Euro zur Sanierung des Stadions Rote Erde gut angelegtes Geld sind.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden