Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Lütgendortmund, der blühende Stadtteil

Der Lütgendortmunder Handel lädt für Samstag (24.4.) von 9 bis 14 Uhr in den Ortskern. Doch auch rundherum erwacht die Natur bereits zum Leben. Ein Spaziergang durch Lütgendortmund.
19.04.2010
/
Im Hochsommer kann man sich beim Gießen ruhig mal eine Pause gönnen. Das spart Geld und Mühe. Spätestens im September ist wieder alles grün. Eine kleine Naturwiese mit vielen verschiedenen Pflanzen übersteht die Trockenheit besser als eine einheitliche Grasfläche.
Steine und Blumen vertragen sich sehr gut, wie man sieht.
Auch der Lüdo-Bär vor der Polizeiwache freut sich über Grün.
Balkone bieten sich geradezu für Blumendekorationen an.
Die ersten Gerschäfte lassen schon die Außenbereiche erblühen.
Im Park der Generationen haben die Osterglocken schon ihren Platz erobert.
Auch auf dem Heinrich-Sondermann-Platz vor dem Amtshaus ist es schon blühend-bunt.
An den Straßenrändern blühen die Sträucher.
Rund um die St. Magdalena-Kirche ist die Natur erwacht.
Magnolien bietetn ein farbenfrohes Bild. Leider nicht für lange.
Wer an solch einem prachtvollen Baum wohnt, hat den Frühling zum Greifen nah.
Rot-grün, diesmal ohne jeden politischen Anstrich.
Die Pflanzbeete sind schöne Farbtupfer.
Auch unter den Bäumen hat die Natur Farbkleckse hinterlassen.
Die ersten Wohnungsbesitzer haben sich schon um die Bepflanzung ihres Balkons gekümmert.
Imposante Baumpracht.
Gelb, weiß und ein Hauch rot, mehr braucht es nicht, um den Frühling zu locken.
Trauben-Hyazinthen zwischen Steinen - eine gute Idee.
Rosa und Grün beißen sich nicht.
Was ein paar Blumen vor einer weißen Hausfassade ausmachen.
Eine schönere Begrenzung eines Grundstücks kann man sich kaum vorstellen.
Rasen, Sträucher und Blumen ergeben ein schönes Vorgartenensemble.
So mancher hat sein Blumenbeet eingezäunt.