Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr Grün in den Bezirk

110 Wohnungen auf der Fläche des Freizeitzentrums West am Neuen Graben, zwei Seniorenwohnanlagen im Kreuzviertel, ein neues Volkswohl-Bund-Haus am Südwall (bis 2010) und ein grundsanierter Brügmannblock - das sind einige Baumaßnahmen, die in den nächsten Jahren für die westliche Innenstadt geplant sind.

31.10.2007

Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer und Stadtdirektor Ullrich Sierau stellten gestern in der Bezirksvertretung die Fortsetzung des Stadtentwicklungskonzepts für die Innenstadt-West vor - vom Einzelhandel über Wohnen, Freiraum und Umwelt bis zu Wirtschaft, Soziale Infrastruktur, Sportstätten, Kultur, Verkehr und Öffentliche Sicherheit.

Für den Einzelhandel ist, wie berichtet, die Ansiedlung eines Einkaufszentrums auf dem Thier-Gelände sowie die Umnutzung der U-Brache geplant. Für mehr Grün im Stadtbezirk werden der Schulte-Witten-Park in Dorstfeld aufgewertet, eine neue Grünanlage am Vogelpothsweg angelegt und die Kleingartenanlage in Oberdorstfeld erweitert.

Nach Fertigstellung der Ost-West-Strecke der Stadtbahn werden bekanntlich die Rheinische und die Lange Straße umgebaut, der Verkehrsknoten Westentor neu geordnet sowie Kampstraße und Brüderweg zu einem Boulevard umgestaltet.

Auch glaubt die Stadt doch noch an einen neuen Bahnhof, nachdem die ersten Pläne der Bahn nach dem Scheitern von 3do sehr skeptisch von ihr aufgenommen worden waren. Im Zuge des Bahnhofs-Umbaus sollen die dortigen Stadtbahnanlagen modernisiert, die Seitenbahnsteige verbreitert werden.

Eine Bürgerversammlung zu den Plänen, wie beim ersten Stadtentwicklungskonzept in 2004, ist noch für dieses Jahr vorgeseh en.

Lesen Sie jetzt