Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Metal Sound dröhnt durchs "Zentrum"

07.12.2007

Scharnhorst In der Jugendfreizeitstätte "Das Zentrum" an der Gleiwitzstraße 255 läuft am heutigen Samstag ab 19 Uhr das dritte Blizzard-Festival. Für 6 Euro Eintritt gibt es fünf Bands der Extraklasse. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Der Abend steht im Zeichen des Hard-/Metalcores. Eröffnen werden "Cellardoor", eine Dortmunder Newcomer-Band, die frischen Postcore mit Emo-Einflüssen spielt. Danach ist massentauglicher Deathcore von "AE:NERA" zu hören. Die Gruppe "Phoenix Cry", die bereits beim Festival im vergangenen Jahr gespielt hat, konnte erneut gewonnen werden. Mit neuer Platte und neuen Mitgliedern sind die fünf Dortmunder bereits stilsicher im Bereich Metalcore angekommen. Besonderes Bonbon des Abends sind die Durchstarter von "Butterfly Coma": Seit ihrer Gründung nehmen die Jungs aus NRW jede Steckdose mit und reisen quer durch die Republik. Momentan werden sie als Geheimtipp in der Szene gehandelt. Von ihnen wird bald sicherlich mehr zu hören und zu lesen sein. Als zweiter Headliner ist die Gruppe "Callejon" dabei, die derzeit mit ihrer "Sexytime-Tour" scheinbar jeden Club in Deutschland unsicher macht. Ihr Screamometal ist frisch und energiegeladen. Eine ebensolche Bühnenperformance darf erwartet werden.

www.blizzard-festival.de

Lesen Sie jetzt