Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mieterverein: Vor Zahlung Fristablauf prüfen

IM WESTEN Ungewöhnliche Post von ihrer Hausverwaltung bekamen Ende Februar Mieter der Siedlungen in der Uranusstraße (Bövinghausen) und im Völkmannsweg (Westerfilde): In den Umschlägen wurden noch ausstehende Betriebskostenabrechnungen für das Jahr 2006 nachgereicht.

05.03.2008
Mieterverein: Vor Zahlung Fristablauf prüfen

Da es sich um verfristete Abrechnungen handelt, hat sich nun den Mieterverein Dortmund eingeschaltet: "Seit 2001 kann eine Nachforderung nur dann geltend gemacht werden, wenn eine Abrechnung innerhalb eines Jahres erteilt wurde. Eine Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2006 hätte spätestens Ende 2007 bei den Mietern sein müssen", erklärt Holger Gautzsch (Foto), Rechtsanwalt beim Mieterverein Dortmund, und rät Mietern, vor einer Zahlung immer auf die gesetzliche Ausschlussfrist zu achten.

Nicht nur für die betroffenen Mieter der Deutschen Annington in Bövinghausen und Westerfilde, die von der Hausverwaltung Krüger betreut werden, hat der Jurist die Rechtslage im Zusammenhang mit verfristeten Betriebskostenabrechnungen zusammengefasst:

Eine Nachzahlung aufgrund einer verfristeten Abrechnung entfällt;

Ein Guthaben aus einer verfristeten Abrechnung steht dem Mieter aber zu, geht also nicht verloren;

Nach Ablauf der Frist darf ein Abrechnungsergebnis nicht mehr zu Lasten eines Mieters korrigiert werden, d.h. eine Nachzahlung kann sich nicht erhöhen, ein Guthaben darf nicht gesenkt werden.

  • Weitere Informationen für Betroffene sind unter Tel. 55 76 56-0 erhältlich (Mieterverein).
Lesen Sie jetzt