Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Steakmesser Passanten verletzt

DORTMUND Auf den ersten Blick scheint es einfach nur unwirklich zu sein. Diese kleine, zierliche Frau mit den kinnlangen blonden Haaren soll eine Gefährdung für die Allgemeinheit sein?

von Von Christoph Witte

, 04.10.2007

Im mintgrünen Pullover, einen rosa Mantel geschultert, betrat die 28-jährige Dortmunderin gestern das Schwurgericht. Begleitet von einem Wachtmeister, mit Handschellen gefesselt. Schüchtern schaute sie sich um, nahm auf der Anklagebank Platz und verschwand beinahe in dem großen Stuhl. Hier, in Saal 130, wird in den nächsten Wochen über ihr Schicksal entschieden.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden