Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit gutem Beispiel voran

Dortmunds Politiker machten zuletzt nicht den Eindruck, als wollen sie die Frage des Flughafenausbaus schnell entscheiden. Ihr Denken schien zu lauten: "Wasch mir den Pelz, aber mach' mich nicht nass."

11.10.2007

Das soll sich nun ändern. Der Verein "Pro Airport", der gestern offiziell seine Gründung bekannt gab, will den aus seiner Sicht "einseitigen Dialog auf breitere Füße stellen" - und "den Druck im Kessel erhöhen". Die Verantwortlichen sollen endlich Farbe bekennen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden