Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nachsitzen für "Anne Frank"

DORTMUND Die Demonstration der Anne-Frank-Gesamtschüler am Mittwoch hat ein Nachspiel: Die Schulaufsicht in Arnsberg kontrolliert, wer demonstriert hat statt im Klassenzimmer zu sitzen.

von Von Britta Linnhoff

, 11.10.2007
Nachsitzen für "Anne Frank"

Mittags marschierten sie los in Richtung Rathaus, Unterricht ist aber auch am Nachmittag.

Schulpflegschaftsvorsitzender Stefan Dautoski ist entsetzt: „Die machen ein Riesendrama“, sagte er. „Und das, obwohl wir Vordrucke verteilt haben, auf denen die Eltern ausdrücklich die Erlaubnis gegeben haben“. Das ändere aber nichts an der Tatsache, dass das Gesetz nun mal die Schulpflicht vorschreibe und der sei nachzukommen, so Christoph Söbbeler, Sprecher der Arnsberger Bezirksregierung.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden