Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nackter flüchtete vor Retter im Kanal

DORTMUND Ein scheinbar hilfsloser Nackter im Wasser, der sich vehement gegen seine Rettung wehrte, hielt die Feuerwehr am Dortmund-Ems-Kanal auf Trab.

von Von Oliver Volmerich

, 19.08.2007
Nackter flüchtete vor Retter im Kanal

Im Dortmund-Ems-Kanal schwamm der Nackte, der sich nicht retten lassen wollte.

Es muss eine lange und zünftige Feier am Kanal in Groppenbruch gewesen sein. Sie endete damit, dass einer der Beteiligten nackt im Kanal schwamm und um Hilfe rief. Als die alarmierte Feuerwehr am Samstag Vormittag gegen 11 Uhr allerdings einen Taucher zur Rettung des vermeintlich Hilflosen ins Wasser schickte, schwamm der dem Helfer davon.

Erst mit Hilfe eines Schlauchbootes konnte der desorientiert wirkende Mann eingefangen werden, berichtete ein Feuerwehr-Sprecher. Er wurde der Polizei und dem Rettungsdienst übergeben, der ihn ins Krankenhaus einlieferte. Wie der Mann ins Wasser kam und warum er so desorientiert wirkte, konnte bislang nicht geklärt werden.

Lesen Sie jetzt