Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nathunis Glück

Die Lepra hatte Nathuni schon Finger und Zehen geraubt. Aber viel schlimmer: auch die Zukunft. Vor zehn Jahren verstieß ihn sein Vater aus der Dorfgemeinschaft in Nepal. Eigentlich der sichere Schritt in ein Leben voller Ausgrenzung, Verachtung, Verstümmelung.

29.11.2007

Nathunis Glück

<p>Der 34-jährige Nathuni hat Zeichen-Talent.</p> <p>Shanti-Leprahilfe</p>

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden