Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Heimat gesucht

Wischlingen Die Nachricht, dass der Revierpark Wischlingen vorsorglich keine Reservierungen für Veranstaltungen 2008 annimmt (Ruhr Nachrichten berichteten), trifft vor allem die, die seit vielen Jahren große Veranstaltungen im Freizeithaus durchgeführt haben.

15.08.2007

Neue Heimat gesucht

Einer der Vereine, die dem Revierpark am längsten treu sind, ist der Theaterverein "Fidelitas" Dorstfeld: "Wir haben 1984 mit unserem Karneval dort angefangen", sagt Vorsitzender Karl-Heinz Hülsmann (Foto). Karneval und weitere Großveranstaltungen wie das Weihnachtsmärchen füllten regelmäßig das Freizeithaus.

Die Nachricht, dass auch die Fidelitas-Veranstaltungen ab 2008 womöglich nicht mehr im Freizeithaus stattfinden können, kommentiert Hülsmann: "Das tut schon weh. Eigentlich ist unsere Karnevalsveranstaltung für den 19. Januar 2008 gebucht. Aber die Verantwortlichen im Revierpark haben mir heute gesagt, sie könnten mir frühestens in vier bis sechs Wochen sagen, ob das klappt. Wenn es nicht geht, werden wir möglichst in Dorstfeld und Umgebung nach Alternativen suchen."

Auch wenn Fidelitas nach dem Hallereystern, der für den geplanten Stell- und Campingplatz für Wohnmobile umgenutzt wird (wir berichteten), auch das Freizeithaus als Heimat verlieren sollte, gibt sich Karl-Heinz Hülsmann kämpferisch: "160 Mitglieder lassen sich nicht so einfach aus dem Dortmunder Westen streichen."

Für die Anhänger gepflegten orientalischen Tanzes ist das Freizeithaus des Revierparks seit 20 Jahren ein Fixpunkt. Die Bauchtanzlehrerinnen Samra und Alitza veranstalten regelmäßig große Tanzfeste und Kurse. Von der Nachricht des denkbaren Verlustes des Freizeithauses als Veranstaltungsort überrascht, sagt Eva Schlenk-Gall alias Samra (Foto 2) auf Anfrage: "Schade. Wir haben unsere Feste und Kurse immer gern dort gemacht. Das bringt uns natürlich etwas in die Bredouille. Aber ich bin optimistisch, dass es weiter geht." Sie und Partnerin Alitza werden sich um andere Veranstaltungsorte in Dortmund bemühen.

Zum 55. Mal hat Ilse Balentin (Foto 3) in diesem Jahr den Hobby- und Künstlermarkt durchgeführt. Auch die 56. Auflage des beliebten Marktes wird im Freizeithaus stattfinden: am zweiten Advent. Ob Markt Nummer 57 dort laufen kann, weiß Ilse Balentin noch nicht: "Ich habe noch keine offizielle Nachricht vom Revierpark bekommen, dass das nicht klappt." Sollte das Freizeithaus als Schauplatz wegfallen, "muss ich mit den anderen Ausstellern sprechen, ob es einen anderen Rahmen gibt." Bre

Neue Heimat gesucht

Neue Heimat gesucht

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt