Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neuer alter Geschäftsführer für den Flughafen

DORTMUND Manfred Kossack bleibt für weitere fünf Jahre Geschäftsführer der Flughafen Dortmund GmbH. Am Freitagabend beschloss der Aufsichtsrat über seine zweite Amtszeit.

23.12.2007
Neuer alter Geschäftsführer für den Flughafen

Manfred Kossack.

Er werde sich weiter dafür einsetzen, die Tagbetriebzeiten zu erweitern und die Start- und Landebahn zu verlängern, sagte Kossack nach seiner Wahl. Erste Gutachten zu den Auswirkungen dazu sollen im ersten Halbjahr 2008 vorliegen.

Neben dem Blick nach vorn gab es auch einen zurück: Der Dortmund Airport wird das Geschäftsjahr voraussichtlich mit einem überdurchschnittlichen Passagierzuwachs, jedoch mit einem Defizit von 19,9 Mio. Euro abschließen.

Es resultiert insbesondere aus den enormen Aufwendungen für den Ausbau, der fast ausschließlich aus eigener Kraft finanziert wurde. Mit 2,15 Millionen Passagieren jedoch liegt das Ergebnis nicht nur über den eigenen Prognosen (2,1 Millionen), sondern auch über der durchschnittlichen Fluggastentwicklung.

Die Zahl der Fluggäste stieg um 6 Prozent auf ca. 2,15 Millionen, vor allem wegen Wizz Air, die neue Ziele in Süd-Osteuropa im Flugplan hat. Germanwings ist inzwischen mit zwei Maschinen vertreten. Hingegen verlor Air Berlin rund zehn Prozent seiner Passagiere. EasyJet habe bereits angekündigt, die vierte Maschine im Sommer vom Airport zurück zu ziehen

Das starke Wachstum der Low-Cost-Airlines mit zweistelligen Zuwachsraten dürfte bald ein Ende finden, während der Wettbewerbsdruck unter Airlines und Flughäfen an Schärfe gewinne, erwartet Kossack. Trotzdem erwarte man für 2008 erneut ein Wachstum. "Wir rechnen mit circa 2,4 Millionen Fluggästen", so Kossack. Es dürfte wesentlich vom Engagement der Fluggesellschaften Germanwings und Wizz Air getragen werden.

In den kommenden Monaten steht die Terminalerweiterung West an: Um neue Warteraumflächen zu schaffen, entsteht bis zum Sommer für 3,95 Mio. Euro ein eingeschossiger Erweiterungsbau. Ebenfalls bis zum Sommer soll für rund 4 Mio. Euro der neue Parkplatz P8 mit 1600 Stellplätzen auf dem östlichen Airport-Gelände entstehen. Insgesamt hat der Flughafen dann rund 5.900 Parkplätze.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt