Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nobelpreisträger zu Gast an der TU

12.04.2010

Tagung “Product Property Prediction – P³” Die Produktionstechnik steht aufgrund veränderter ökonomischer und ökologischer Rahmenbedingungen vor neuen fundamentalen Herausforderungen. Auf der Konferenz „Product Property Prediction – P³“, die am 12. und 13. April an der TU Dortmund stattfindet, werden hierzu neue Lösungsansätze vorgestellt, welche die nächste Generation der Produktionstechnik einleiten. Die internationale Bedeutung der Tagung belegen die namhaften Referenten, die aus dem Bereich Forschung & Entwicklung gewonnen werden konnten. Den Höhepunkt der Konferenz bilden dabei die Vorträge von zwei Nobelpreisträgern. Die Eröffnungsrede hält Prof. Peter Grünberg vom Forschungszentrum Jülich, der 2007 mit dem Physik-Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Anschließend referiert Prof. Ernst Worrell von der Universität Utrecht, Mitglied des Weltklimarates Friedensnobelpreisträger des Jahres 2007, zu den zukünftigen Anforderungen an industrielle Energieeffizienz. Die Koordination dieser Konferenz obliegt den drei produktionstechnischen Instituten der Fakultät Maschinenbau der TU Dortmund: dem Institut für Spanende Fertigung (ISF), dem Institut für Umformtechnik und Leichtbau (IUL) und dem Lehrstuhl für Werkstofftechnologie (LWT). In dem hochkarätig besetzten Teilnehmerkreis stehen neben den Vorträgen die Diskussionen mit den Referenten und den Ausrichtern der Konferenz im Mittelpunkt.