Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Noch nicht tastbar

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Seit knapp zwei Jahren gibt es das Mammographie-Screening in Dortmund, die systematische Reihenuntersuchung von Frauen zwischen 50 und 69 Jahren. Alle zwei Jahre werden sie zur Mammographie eingeladen, mit dem Ziel, die Sterblichkeitsrate zu senken. Noch immer hapert es mit der Akzeptanz. RN-Redakteurin Ulrike Böhm-Heffels sprach mit dem programmverantwortlichen Arzt, dem Radiologen Prof. Dr. Detlev Uhlenbrock.

23.10.2007

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden