Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Nordstadt als Gegenwelt

Er ist rastloser Reiter, zerrissener Liedermacher, schreibt Songs auf Bierdeckeln und springt zwischen den Welten.

17.10.2007

Boris Gott, 35 Jahre, gebürtig in Kehl, nahm den Drang eines Tapetenwechsels zum Anlass, alte Gefilde zu verlassen. Klar war für ihn: der Weg führt in die Dortmunder Nordstadt. Seit sieben Jahren lebt er dort und sieht die Nordstadt als Metapher für die dunkle Seite des Herzens. Als Schattenwelt und Gegenwelt, die eine gewisse Schönheit innehat. Eine recht philosophische Betrachtungsweise, aber für Gott seine auserwählte Heimat und, wie er selbst sagt, ein Zuhause für Gestrandete - als der er sich auch selbst sieht.

Seine neue CD "Bukowskiland" erscheint am morgigen Freitag und wird dann bundesweit erhältlich sein. Mit Bukowskiland ist die Nordstadt gemeint - ihre morbide Schönheit mit Geschichten von der anderen Straßenseite. Der direkte Bezug zum Literaten Bukowski ist beabsichtigt. Die Lieder von Boris Gott erzählen ebenfalls von gescheiterten Existenzen, von Außenseitern und zerrissenen Typen, die gerade die Kurve bekommen haben.

Gott, dessen Name selbstkritisch seinen Größenwahn widerspiegelt, sieht sich in der Tradition der Liedermacher - nur popiger. Sein Blick auf sich selbst, seine Schwächen und Stärken, seine Probleme und Ziele - all das hört man in seinen Liedern. Der Texter und Komponist Gott ist ein politischer Individualist, ein Querkopf, ein Querdenker und ein Sympathieträger.

Songs über Dortmund

Dennoch vergisst er den Rest der Stadt nicht. Anfang 2008 wird es auch ein Lied über den Dortmunder Süden geben - "Mädchen aus der Südstadt" wird einer von vier Songs über Dortmund auf einer EP sein. Live zu sehen mit der neuen Platte Bukowskiland ist er am 2.11 in Dortmund. Bei dem Rekordversuch, an einem Abend in 20 Kneipen zu spielen. Danach folgen bei der Release Tour Brilon, Menden oder auch das Subrosa am 10.11.

www.borisgott.de

Lesen Sie jetzt