Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

OB Langemeyer soll sich öffentlich entschuldigen

DORTMUND Diese verbale Entgleisung will der SPD-Vorstand seinem OB nicht durchgehen lassen: Dr. Gerhard Langemeyer soll sich bei Parteichef Franz-Josef Drabig öffentlich für seine Lügen-Attacke im Zusammenhang mit der Finanzierung des U-Turm-Umbaus entschuldigen. Und statt seiner Alleingänge soll sich Langemeyer künftig mit der Ratsfraktion und den Parteigremien abstimmen.

von Von Gaby Kolle

, 16.10.2007
OB Langemeyer soll sich öffentlich entschuldigen

Oberbürgermeister Dr. Gerhard Langemeyer steht auch parteiintern in der Kritik.

  Die SPD will ihren Oberbürgermeister zur (besseren) Zusammenarbeit bewegen. Der Parteivorstand hat dazu am Dienstagabend nach zweieinhalbstündiger Diskussion einen mündlichen Vier-Punkte-Antrag verabschiedet – mit 15 Ja-, vier Nein-Stimmen und einer Enthaltung. Parteichef Franz-Josef Drabig, den eine innige Feindschaft mit OB Dr. Gerhard Langemeyer (Foto) verbindet, hat bei der Abstimmung den Saal verlassen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden