Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

PKW überschlug sich - Fahrerin nur leicht verletzt

Unfall auf der A40

DORTMUND Glück im Unglück hatte eine 41-Jährige aus Bochum, als sich ihr PKW bei einem Verkehrsunfall am Freitag auf der A40 überschlug. Sie zog sich lediglich leichte Verletzungen zu.

23.04.2010

Nach eigenen Angaben war die Bochumerin gegen 15.55 Uhr auf der A40 in Richtung Bochum unterwegs. Zwischen der Ruhrpark Brücke und der Anschlussstelle Lütgendortmund war sie kurz abgelenkt und übersah dabei das Stauende. Die 41-Jährige versuchte noch auszuweichen,  was ihr misslang. Sie prallte gegen den vor ihr fahrenden PKW eines 47-jährigen Dortmunders, der sein Fahrzeug stark abbremsen musste.

Frau befreite sich selbst Der Wagen der Bochumerin kam durch den Zusammenstoß ins Schleudern, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die leicht verletzte Frau konnte sich selbst aus dem Fahrzeugwrack befreien und wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Nach ambulanter Behandlung konnte sie nach Hause entlassen werden.

A40 teilweise gesperrt Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die A40 in Richtung Bochum teilweise gesperrt werden. Der Verkehr wurde über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Zwischenzeitlich hatte sich ein Stau von fünf Kilometern Länge gebildet. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von 15.000 Euro.