Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Partnerunternehmen für Schulen

DORTMUND IHK und Regionales Bildungsbüro stellten am Donnerstag im Rathaus zwei Initiativen vor, wie theoretischer Unterricht und praktische Wirtschaft miteinander vernetzt werden können. NRW-Ministerin Christa Thoben begrüßte das Projekt

von Von Bianca Belouanas

, 18.10.2007
Partnerunternehmen für Schulen

Stellten Initiativen vor: (v.l.) Heinrich Schlep (IHK), Walter Knieling (CDU), Anja du Maire (Bildungsbüro).

Partnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen fördern, möglichst jeder Schule einen Unternehmenspartner an die Seite stellen, findet auch die CDU-Fraktion begrüßenswert und hat Donnerstag zur Veranstaltung „Wirtschaft für Schule“ ins Rathaus eingeladen, wo Anja du Maire vom Regionalen Bildungsbüro zwei Initiativen dazu vorstellte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden