Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pitsch, Patsch, Matsch!

15.08.2007

Erstmal wurde geguckt und zögerlich begutachtet. Dann aber matschten die Kleinen richtig los: Gestern eröffnete die Kita in der Hainallee ihre neue Wasserbaustelle, mit einer Pumpe und Matschtischen. Die Kinder im Alter von vier Monaten bis sechs Jahren haben so die Möglichkeit, mit Wasser und zu Matsch gewordenem Sand zu spielen und ganz kindgerecht nicht immer nur mit sauberem Spielzeug zu toben. Auch Udo Hammer, Bezirksvorsteher der Bezirksvertretung (BV) Innenstadt Ost, erinnert sich noch "dunkel" an seine Kindheit: "Wir haben früher doch auch immer herumgematscht."

Das Geld für die neue Anlage und zahlreiche andere Projekte der Vergangenheit, hat die Kita von der BV erhalten. "In diesem Jahr haben wir 15 000 Euro in die Kita gesteckt, in den letzten drei Jahren rund 25 000 Euro", berichtet der Leiter der Tageseinrichtung, Helmut Röntgen.

Früher betreute die Kita Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren. "Im Zuge der Ganztagsschulen haben wir die Schulkindbetreuung aber an die Landgrafenschule abgegeben", erklärt Röntgen. Die Kita hat dadurch die Möglichkeit, den Bedarf an der Kleinkindbetreuung zu decken. "Dieser ist enorm", so Röntgen. "Bei uns stehen 250 Kinder auf der Warteliste."

"Wir hoffen, dass alles Mögliche getan wurde, werden aber auch weiterhin tätig bleiben", meint Dammer. Dies ist auch nötig, denn bei der Kita stecken schon neue Projekte in den Kinderschuhen, zum Beispiel der Ausbau des Innenhofs. jus

Lesen Sie jetzt