Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Poker-Novize packte das Glück beim Schopf

26.12.2007

In den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntags verließ Joachim Karacic das Casino Hohensyburg mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Der Pokerspieler aus Osnabrück hatte das Final-Turnier der diesjährigen Westspiel Poker Tour (WPT) in der populären Variante "Texas Hold`em no limit" gewonnen und ist jetzt glücklicher Besitzer eines nagelneuen Dodge Nitro-PKW.

Samstagabend gegen 17.30 Uhr hatte Turnierleiter Dirk Schmidt mit den traditionellen Worten "Shuffle up and deal" (mischen und austeilen) die insgesamt 123 Qualifizierten, darunter sieben Frauen, in den finalen Showdown geschickt.

Kurz nach Mitternacht stand der Final-Tisch, gegen zwei Uhr in der Frühe jubelte Joachim Karacic, gewann die letzte Hand mit einem "Full House" (Siebener und Vieren). "Ich spiele erst seit Januar dieses Jahres, habe durch Fernsehübertragungen dazu gefunden und jetzt bei meinem ersten großen Turnier gleich gewonnen", freute sich der 40-jährige neue Poker-Champion.

Leer ging indes keiner der Final-Teilnehmer aus. Auch der 123. Platz war mit einen kleinen Gewinn (Fluggutschein und Reisekoffer) versehen. Die WPT gilt mit Preisen im Gesamtwert von 200 000 Euro als bundesweit größtes Sachpreis-Turnier.

Bester Dortmunder Pokerspieler war der 22-jährige Sportstudent Tobias Radtke auf Platz sechs. "Auch die zweite Tour unseres Einsteiger-Turniers war wieder ein voller Erfolg", meinte abschließend Jürgen Hammel, Leiter des Klassischen Spiels in der Hohensyburg.

Schon in einem guten Monat steigt im Casino Hohensyburg der nächste Poker-Höhepunkt. Dann gastiert die European Poker Tour (EPT) das zweite Mal in Dortmund. "Das wird alles bisher in Deutschland stattgefundene in den Schatten stellen", prophezeit EPT-Projektleiter Dirk Schmidt.

Spätestens dann wird wohl erneut ein Pokerspieler das Casino breit lächelnd verlassen, voraussichtlich um eine knappe Millionen Euro reicher. Vol

www.westspiel.de

Lesen Sie jetzt