Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei geht von Brandstiftung aus

Supermarkt-Brand

SÖLDERHOLZ Für das verheerende Feuer in einem REWE-Supermarkt an der Nelkenstraße in Lichtendorf/Sölderholz ist ein Brandstifter verantwortlich. Das ist das Ergebnis der Ermittlungen der Kriminalpolizei, die jetzt Zeugen sucht.

von Von Peter Bandermann

, 06.04.2010
Polizei geht von Brandstiftung aus

Mit Flatterband ist das Grundstück abgesperrt.

Wer in der Nacht zu Ostersonntag eine verdächtige Person beobachtet hat, soll sich mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung setzen. Der unbekannte Täter ist für einen hohen Sachschaden verantwortlich. Polizeisprecher Manfred Radecke sprach von drei Millionen Euro. „Einen technischen Defekt schließen wir aus“, so der Polizeihauptkommissar über die Ermittlungen.

 Ein Nachbar hatte am Ostersonntag einen lauten Knall gehört und die Feuerwehr alarmiert. Laut Feuerwehrsprecher Thomas Osthoff waren die ersten Einsatzkräfte sieben Minuten nach Eingang des Alarms an der Nelkenstraße eingetroffen. Dort hatten sich die Flammen von einem zugesperrten Gatter in der Warenanlieferung bereits bis in die Verkaufs- und Sozialräume durchgefressen. „Der Brand muss schon eine längere Zeit gewütet haben“, so Osthoff.

REWE überlegt in dieser Woche, wie die Einzelhandels-Versorgung für die Stadtteile Lichtendorf und Sölderholz im Interesse der Kunden schnell wiederhergestellt werden kann.

  • Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter Tel. 0231/132749.