Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizei legt LKW mit Gefahrgut still

DORTMUND Weil eine Stange gefährlich aus einem fahrenden LKW ragte, alarmierte ein Autofahrer am Mittwoch die Polizei. Die Beamten staunten nicht schlecht: Der Fahrer hatte Gefahrgut an Bord, dass nicht ausreichend gesichert war.

von Von Andreas Wegener

, 09.08.2007
Polizei legt LKW mit Gefahrgut still

Rund einen Meter ragte die Stange aus dem LKW heraus.

Gegen 7 Uhr hatten die Polizisten den LKW auf dem Rheinlanddamm (Fahrtrichtung Unna) gestoppt. Die Stange hatte sich aus einer Halterung gelöst - doch die Ordnungshüter entdeckten ganz andere Mängel: So hatte der Brummi rund 1000 Kilo einer gefährlichen Säure dabei, war aber nicht als Gefahrguttransporter gekennzeichnet. Neben weiteren technischen Mängeln stellten die Polizisten fest, dass der Fahrer (51) zu lange am Steuer saß.

Die Beamten zogen den LKW aus dem Verkehr, das Ordnungsamt entzog die Zulassung. Der Fahrer musste 2225 Euro als Sicherheitsleistung entrichten, ihn und den Halter aus Belgien erwarten jetzt Strafanzeigen.

Lesen Sie jetzt