Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Prozess wird im September wieder neu aufgerollt

mlzFilmender Frauenarzt

Genau zweieinhalb Jahre nach dem geplatzten Prozess gegen den filmenden Frauenarzt wird der Fall vor dem Dortmunder Landgericht wieder verhandelt werden.

Dortmund

, 26.06.2018

Der inzwischen 58 Jahre alte Gynäkologe soll weit mehr als 100 Patentinnen mindestens ein- oder mehrfach im Genitalbeich gefilmt, beziehungsweise fotografiert haben während der Untersuchungen in seiner früheren Praxis. Die zur Anklage stehenden Vorwürfe gegen den Mediziner, der damals direkt nach der Beschlagnahmung von Beweismaterial durch die Polizei seine Approbation verlor, stammen bereits aus dem Jahr 2012.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.muensterlandzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.

Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden