Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Räuber schlug zu

DORTMUND Schreck in der frühen Morgenstunde - ein unbekannter brutaler Räuber überfiel heute um 5.30 Uhr eine 43-Jährige Frau. Er riss an ihrer Handtasche, schlug ihr mit der Faust ins Gesicht. Die Frau ließ die Tasche los, der Täter flüchtete.

von Von Jörg Heckenkamp

, 10.10.2007
Räuber schlug zu

Opfer eines bisher unbekannten Straßenräubers wurde am heutigen Mittwoch gegen 05.30 Uhr, in der Dortmunder Innenstadt eine 43-jährige Frau. Ein bisher Unbekannter erzwang unter Anwendung von Gewalt (Reißen an der Handtasche und Faustschlag ins Gesicht) die Herausgabe der Handtasche, in der sich neben einem kleinen Bargeldbetrag die Haustürschlüssel und weitere persönliche Gegenstände befanden.

Nach Angaben der Geschädigten beging sie gegen 05.30 Uhr, vom Hauptbahnhof kommend, den Gehweg der Holsteiner Straße in Richtung Gronaustraße. Plötzlich sprach sie ein Unbekannter an und bat zunächst um eine Zigarette. Als die 43-Jährige angab, keine Zigaretten zu besitzen, ergriff der Mann ihre Handtasche. Die Geschädigte setzte sich gegen diesen Angriff zur Wehr. Dies veranlasste den Täter dazu, mit einem Faustschlag in das Gesicht der Frau diese zur Aufgabe der Gegenwehr zu zwingen.

Geschocktes Opfer

Geschockt durch diesen Schlag, ließ die Frau die Handtasche los. Mit der Beute flüchtete der Mann danach in Richtung Gronaustraße. Der Flüchtige wird als Mann Mitte 20, ca. 1,73 m groß, mit schlanker Statur beschrieben. Er hatte kurze schwarze Haare und war mit einer langen, weißen Jacke bekleidet, die mit kleinen schwarzen Punkten besetzt war.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion 2 unter der Rufnummer 0231/132 - 2121.

Lesen Sie jetzt