Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rainer Trust neuer Dorfkönig in Kirchlinde

Spannendes Schießen: Königsvogel hatte lange Lebensdauer

22.05.2007

Kirchlinde Der Wettergott war am Vatertag den Schützen beim Kirchlinder Dorfkönigsschießen wohl gesonnen. Es wurde sofort spannend, denn elf Anwärter wollten das zuerst frei gegebene Zepter mit nach Hause nehmen. Mit dem 100. Schuss gelang dies Michael Teresiatz. Trotz vieler Bewerber für den Abschuss der Insignien kam die große Zeit für Dietmar Schäfer. Gleich drei Insignien wurden ihm überreicht. Mit dem 94. Schuss erhielt er den von Günter Granau kunstvoll gedrechselten Reichsapfel. Weitere 224 Schuss später entriss er dem stolzen Königsvogel den rechten Flügel. Seine dritte Insignie war der Stoß, den er nach nochmals 112 Schuss dem Vogel entriss. Dazwischen hatte nur Udo Behrens vom Trommlerkorps «Gut Klang» das Glück, mit dem 171. Schuss den linken Flügel zu gewinnen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Party-Band «Chris and the Poor-Boys». Das Publikum bedankte sich mit stehendem Applaus. Auch alle ausgelobten 250 Preise der großen Tombola fanden ihre glücklichen Gewinner, von denen einige schwer bepackt nach Hause gehen mussten. Recht widerspenstig zeigte sich der Korpus des einst stolzen Königsvogels. Trotz Einsatz von Königsmunition vom Kaliber 16 hatten die sechs Königsanwärter mit ihm viel Arbeit. Große Mengen Holzstücke fielen aus zehn Metern Höhe zu Boden, nur der Vogelkorpus wollte nicht. Um 19.43 Uhr war es dann doch so weit, als mit dem 164. Königsschuss Rainer Trust aus Dortmund als neuer Kirchlinder Dorfkönig fest stand. Alle Insigniengewinner und der neue Dorfkönig wurden anschließend von der Sportleitung mit Präsenten ausgezeichnet. hgn

Lesen Sie jetzt