Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Raub auf Spielhalle in Dorstfeld

DORTMUND Einen dreistelligen Eurobetrag erbeuteten zwei bewaffnete Täter bei einem schweren Raub am Freitag gegen 23.30 Uhr auf eine Spielhalle an der Sachsenwaldstraße in Dorstfeld.

08.03.2008

Zur Tatzeit hielt sich die Spielhallenaufsicht - ein 60-jähriger Mann aus Lüdinghausen - mit einem Zeugen - einem 45-jährigen Mann aus Dortmund- in der Spielhalle auf.

Der 60-Jährige bereitete gerade den bevorstehenden Geschäftsschluss vor, als die Eingangstür aufgerissen wurde. Ein Mann trat ein, hielt eine Schusswaffe in der rechten Hand und zeigte hektisch in Richtung Tresen.

Als die Hallenaufsicht hinter dem Tresen stand und die Kasse öffnete, stand plötzlich ein weiterer, ebenfalls bewaffneter Mann im Ladenlokal. Dieser reichte einen Beutel. Die Spielhallenaufsicht entnahm die Tageseinnahme und stopfte sie in den besagten Beutel. Der zweite Räuber rief: "Reicht, reicht!" Mit diesen Worten rannten beide aus dem Ladenlokal auf die Sachsenwaldstraße und flohenin südlicher Richtung.Der o.g. Zeuge wurde offensichtlich von den beiden Räubern nicht bemerkt.

Eine Tatortbereichsfahndung der Polizei verlief bisher negativ.

Täterbeschreibung

Die beiden Räuber können wie folgt beschrieben werden: Erste Person: Männlich, ca. 185 - 190 cm groß, schlank, Kapuzenjacke, Kapuze über den Kopf gezogen, maskiert mit einem Mundtuch und einer Sonnenbrille, dunkel gekleidet.

Zweite Person: Männlich, ca. 185 - 180 cm groß, schlank, trug eine Sturmhaube, Sonnenbrille, dunkle Handschuhe, ebenfalls dunkel gekleidet.

Es könnte sich bei den Personen um Libanesen oder Türken gehandelt haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können, sich umgehend mit der Polizei unter der Telefonnummer 1327490 in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie jetzt