Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Richter befragten Richter

Im Prozess um den tödlichen Badeunfall des 14-jährigen Schülers Mohamed Hida vor vier Jahren im Hardenberg-Freibad mussten gestern Richter und Staatsanwälte in den Zeugenstand treten.

18.10.2007

Wie berichtet muss sich seit einer Woche auch der frühere technische Leiter der Bad & Sport GmbH wegen fahrlässiger Tötung vor dem Amtsgericht verantworten. Der Angeklagte soll es versäumt haben, den Schwimmmeister des Deusener Freibades in den korrekten Betrieb der Pumpenanlage einweisen zu lassen. Mohamed war am 1. Juni 2003 unter Wasser mit dem Bein in ein ungesichertes Pumpenrohr geraten und hatte sich wegen des Soges nicht mehr befreien können. Die Pumpe hätte so gar nicht in Betrieb sein dürfen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden