Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rohrstock und Tintenfass

Wer kennt nicht den Film die "Feuerzangenbowle" mit Heinz Rühmann als "Pfeiffer mit drei f" ?

09.03.2008

Die historischen Hintergründe und den Schulalltag des Films verdeutlicht Kulturwissenschaftlerin Ute Iserloh mit einer szenischen Inszenierung bei Feuerzangenbowle, Pausenbrot und Zuckertüte nun im Westfälischen Schulmuseum.

"Der Rücken ist gerade, die Hände liegen auf der Bank. Für fortgesetzte Trägheit und Faulheit gibt es fünf Schläge mit dem Rohrstock." Sobald Ute Iserloh als strenge Lehrerin Fräulein Schmitz das historische Klassenzimmer betritt, versetzt sie ihr Publikum, das sich in die historischen Schulbänke zwängt, in die gestrenge Atmosphäre des Schulalltags zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

An Feder und Tintenfass, aber auch Drill mit Rohrstock und Prügel können sich vor allem die älteren Besucher noch aus der eigenen Schulzeit erinnern. "Bis der Kaiser um 1900 in einem Strafverzeichnis für den Schulunterricht festgelegt hat, wie Verfehlungen zu bestrafen seien, waren schwere Misshandlungen an der Tagesordnung", erläutert Iserloh und zitiert aus der Buchführung eines Lehrers, der im Laufe seiner Schulzeit insgesamt 180 000 Schläge an Schüler verteilt habe.

"Das alles weckt Erinnerungen ohne Ende", sagt Heidi Gloy, die mit ihrem Mann noch einmal die Schulbank drückt, und erhält Zustimmung ihrer Banknachbarn. Mit Anekdoten aus der eigenen Schulzeit schmücken sie das historische Erlebnis von Leibeserziehung, Rechnen, Staatsbürgerkunde und Singstunde aus, das ihnen beim Museumsbesuch mit Feuerzangenbowle und Pausenbrot versüßt wird.

Ein unterhaltsamer Ausflug in den Schulalltag zu Beginn des Jahrhunderts entlang der Vitrinen und Ausstellungsstücke des Schulmuseums. Und weil alle so schön mitgemacht haben, werden sie zum Schluss noch mit Heiligenbildchen und Zuckertüte belohnt. het

Die nächste "Feuerzangenbowle" im Westfälischen Schulmuseum, An der Wasserburg 1, gibt es am Freitag (25.4.) um 19.30 Uhr.

www.kulturvergnuegen.com

Lesen Sie jetzt