Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Saisonauftakt mit finnischen Klängen

23.08.2007

Große Komponisten werden gern auf ihre großen Werke reduziert: Beethovens Neunte, Mozarts Zauberflöte, Chatschaturjans Säbeltanz. Bei Jean Sibelius ist das nicht anders: Jeder kennt "Finlandia" oder die "Karelia"-Suite. Doch der finnische Komponist hat genau wie seine Kollegen weitaus mehr geleistet. Anlässlich seines 50. Todestags am 20. September ehrt ihn das Konzerthaus Dortmund zur Saisoneröffnung mit einem fünftägigen "Zeitinsel"-Festival.

Der Auftakt ist laut Intendant Benedikt Stampa "intim" - mit zwei Kammermusik-Abenden am 18. und 19.September. "Es gibt den Besuchern die Möglichkeit, den Komponisten zu entdecken." Als Führer stehen das Streichquartett "Meta4" (18. 9., 20 Uhr) und der Pianist Antti Siirala (19.9., 19 Uhr) bereit. Letzterer tritt in der Reihe "Junge Wilde" auf und präsentiert neben Sibelius auch Werke von Beethoven, Chopin und Kaija Saariaho.

Mit der sinfonischen Dichtung "Kullervo" legte Sibelius 1892 den Grundstein zur finnischen Musik. In Dortmund wird das 80-minütige Werk am 50. Todestag des Komponisten vom Tampere Philharmonic Orchestra und dem estnischen Nationalen Männerchor aufgeführt (20. 9., 20 Uhr).

Einen Tag später erweisen die kraftvollen Männerstimmen mit dem Stück "Der Liebende" dem Komponisten erneut die Ehre (21. 9., 20 Uhr). Zum Abschluss des "Zeitinsel"-Festivals laden Manfred Eisner, Erich Schwarz und Jarkko Riihimäki zu einer poetisch-musikalischen Reise durch Sibelius' Heimat Finnland ein (22. 9., 16 Uhr), ehe das Gewandhausorchester Leipzig "Tapiola" und das Konzert für Violine und Orchester" vorträgt (20 Uhr).

Jean Sibelius ist kein Komponist, der sich einordnen lässt. "Genau das macht ihn so spannend", sagt Benedikt Stampa. "Seine Werke sind so facettenreich wie sein Leben." Das Konzerthaus setzt damit auch in der neuen Spielzeit seinen Weg fort: "Wir wollen den Leuten die Komponisten näher bringen, dann begeistern sie sich auch für die Musik." dac

Karten für das "Zeitinsel"-Festival zu Ehren von Jean Sibelius unter Tel. 22 69 62 00 oder per Mail: ticket@konzerthaus-dortmund.de

www.konzerthaus-dortmund.de

Lesen Sie jetzt