Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schultenhof wird zum Weihnachtshof

Renninghausen Kerzen ziehen, Plätzchen backen, töpfern, Schmuckkästchen bemalen und Filzkunstwerke basteln dürfen die Kinder am 2. und 3. Adventswochenende auf dem Schultenhof.

06.12.2007

Jeweils samstags von 14 bis 19 und sonntags von 11 bis 19 Uhr gibt es auf dem weihnachtlich dekorierten Hof an der Stockumer Straße 109 ein vielseitiges Angebot an handwerklichen und kunsthandwerklichen Produkten, eine Krippenausstellung und viele Mitmachaktionen.

An vier großen Ständen präsentieren sich eine Töpferei, ein Kerzenzieher, Behindertenwerkstätten, die Holzspielzeug anbieten, und der Hofladen-Imbiss. An vier kleinen Ständen zeigt eine Filzkünstlerin ihre Arbeiten, es gibt Wollbekleidung, Holzkunstwerk und Bio-Weihnachtsbäume.

Die Bäume stammen aus dem Münsterland, sind nicht mit Pestiziden behandelt und ungespritzt. "In der warmen Wohnung dünsten Pestizide aus, wenn die Bäume damit behandelt sind", weiß Sabine Rose. Der Schultenhof verkauft ab sofort und bis Heiligabend um 12 Uhr drei Sorten Bäume: Rotfichten für 9 pro Meter, Blautanne für 14 pro Meter und Normanntannen für 19,50 pro Meter.

An den Adventstagen steht den Kindern ein Zirkuszelt zum Basteln offen; im Landgasthaus dürfen die Kleinen ab 15 Uhr backen (Anmeldung: Tel. 79 22 01 15). An allen vier Tagen kommt um 16 Uhr eine Märchentante, und an den Sonntagen um 17 Uhr verteilt der Nikolaus Geschenke. Im Obergeschoss des Hofes ist eine (Verkaufs-)Ausstellung von rund 15 Krippen aus Behindertenwerkstätten zu sehen. JG

Lesen Sie jetzt