Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schunkeln gar nicht leise - und Kamelle zentnerweise

29.01.2008

Schunkeln gar nicht leise - und Kamelle zentnerweise

22 Wagen, 16 Fußgruppen und sieben Kapellen und Musikzüge: Am Rosenmontag (4. Februar) startet wieder pünktlich um 14 Uhr der traditionelle Karnevalsumzug. Die Narren rund um das Prinzenpaar Markus I. und Angelika I. wollen diesmal wieder rund 120 Zentner Kamelle in die Menge werfen, kündigte Zugleiter Hans-Werner Reckmann (Foto) an.

Der Zug beginnt wieder am Festplatz an der Eberstraße, gleichzeitig (also um 14 Uhr) ist Schunkel-Alarm auf dem Friedensplatz - dort läuft eine karnevalistisch-musikalische Revue mit den "Bierbrummern".

Zum Motto des Zuges "Im Rathaus und im Bund ganz groß - sind alle scharf auf unser Moos" haben die Vereine lustige Wägelein zusammengezimmert: "Alles mau - Nix ist's mit dem Bahnhofsbau" heißt es da, oder "Billigflug helau, statt Benzinsteuer und Stau". Erwartungsgemäß bekommt auch der OB sein Fett weg: "Des Langemeyers politischer Traum zerplatzt wie Seifenblasenschaum".

Wieder bitten die Organisatoren, am Rande der bekannten Zugstrecke nicht zu parken - ab 13 Uhr ist mit Straßensperrungen zu rechnen. Ebenfalls wichtig: Kinder sollten keinesfalls Gesichtsmasken tragen, damit sie beim Aufsammeln der Süßigkeiten ungehinderte Sicht haben. weg

Eine Karte mit der Wegstrecke und weitere Infos zum Zug veröffentlichen wir in einer unserer nächsten Ausgaben.

Lesen Sie jetzt