Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sierau: Anträge zu U liegen längst vor

DORTMUND "Schön, dass sich plötzlich alle für das Dortmunder U einsetzen." Findet Stadtdirektor Ullrich Sierau. Trotzdem will er die Tatsache, dass CDU-Fraktionschef Frank Hengstenberg die Entwicklung rund um das ehemalige Areal der Union-Brauerei als Erfolg seiner Partei wertet, nicht unkommentiert lassen.

von Von Oliver Volmerich

, 21.01.2008
Sierau: Anträge zu U liegen längst vor

So schreibe sich die CDU die Förderung des Sanierungsprogramms Rheinische Straße zu Unrecht auf ihre Fahnen. "Als Minister Wittke mit der Dortmunder CDU auf der Rheinischen Straße Straßenbahn gefahren ist, hatten wir mit der zuständigen Abteilung seines Ministeriums schon mehr als ein Jahr über das Sanierungsprogramm und die Förderanträge beraten", betont Sierau.

Verärgert ist er auch über die Aussage, Regierungspräsident Helmut Diegel habe keinen Antrag über einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn für den U-Turm-Umbau vorliegen. "Das haben wir schon beim Einreichen der Förderanträge ans Land wie üblich mit beantragt - zum ersten Mal im Sommer 2006, zuletzt bei der Aktualisierung am 14.11.2007", erklärt Sierau. Und der Start der Dach- und Fachsanierung in städtischer Regie sei mit der Staatskanzlei vereinbart.

Wie berichtet sollen Ende Januar die Gerüste am U-Turm aufgebaut werden und Anfang Februar die Sanierungsarbeiten offiziell starten. Oli

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt