Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sommer-Spezialreihe - Mia und Günna in Wohlfühllaune

Theater Olpketal

DORTMUND Ein kabarettistisches Traumpaar tritt wieder an, unsere Lachmuskeln zu straffen. Bruno Knust und Lioba Albus treffen sich in diesem Sommer erneut als Günna und Mia auf der Bühne des Theaters Olpketal – kurz: "Ruhrpott knallt aufs Sauerland".

24.04.2010
Sommer-Spezialreihe - Mia und Günna in Wohlfühllaune

© Frank Bock / PRESSEBILD Bock 20.04.2010 Dortmund Ein Abend bei Bruno Knust alias "Günna" im Theater Olpketal in Dortmund-Lücklemberg.

„Wir müssen gar nicht groß proben“, sagt Bruno Knust. Lioba Albus gibt die Landpomeranze in der Großstadt und damit viele Kostproben aus ihrem neuen Programm. Bruno Knust lässt seinen „Günna“ auf Wohlfühlwatte wandeln. Unter dem Motto „Günna macht das Leben schön“ nimmt der Kabarettist Lifestyle-Trends auf Korn. Ob Einrichten nach Feng Shui oder Knigge – Günna weist den Weg durch den gesellschaftlichen Dschungel und verrät, mit welchem „Pseudowissen“ man als vorgeblicher Weinkenner in Restaurants Eindruck schinden kann. Außerdem übersetzt er das Gezappel der jungen Generation zu Techno-Musik und erläutert als Beamter, wie die klamme Stadt zu Geld kommen kann. Als Clou hat der Theater-Betreiber „Wohlfühlbrillen“ in den USA bestellt. „Wenn man damit auf Lichtquellen schaut, sieht man ganz viele Herzen.“ 

  • Premiere ist Mi (5.5.),19.30 Uhr. Weitere Vorstellungen: Do (13.5./ Himmelfahrt), 19 Uhr, Mi (19.5.), Di (1.6.), Do (10.6.), Di (6.7.), Mi (7.7.), Di (13.7.) – jeweils 19.30 Uhr. K Für alle, die für die Glücksmomente-Vorstellungen keine Karten mehr bekommen haben: es gibt noch Karten für die Vorstellungen am Mi (28.4.) und Do (29.4.) – Beginn jeweils 19.30 Uhr. Kartenvorbestellung unter Tel. 0231/735353 oder unter Tel. 0231/735368 im Theaterbüro.