Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spaziergang über den Broadway

Chor «Zauberlehrlinge» begeisterte

22.05.2007

Brackel Das Balou an der Oberdorfstraße war proppenvoll. Nicht weniger als hundert gespannte Gäste warteten auf den Auftritt des Jugendchors «Zauberlehrlinge» - eine Gruppe junger Damen, die am Samstag eine Mischung aus Pop und Jazzstandards, sowie Musicalausschnitten nicht nur stimmlich interpretierte. «Der Auftritt ist eigentlich eine Gemeinschaftsproduktion von meiner Kollegin Kirsten Wolke und mir», erklärte Christian Scheike, Gesangslehrer, sowie Chorleiter und Pianist, bei der Veranstaltung. In den alternierenden Solo-, Duett- und Chorauftritten der «Zauberlehrlinge» begeisterten besonders die mehrstimmigen Darbietungen. «Ewiger Kreis» aus dem Musical «König der Löwen» und «Big spender» aus «Sweet Charity» trugen die jungen Gesangskünstlerinnen mit anspruchsvoller Intonation, klaren Stimmen und hervorstechender Artikulation vor. Hier nutzten die Stimmen gegen die, bei den Solovorträgen etwas zu dominanten, selbstgeschriebenen Arrangements die Möglichkeit, sich voll zu entfalten. Eine kleine, broadway-ähnliche Choreographie bei dem «Big spender» riss die Zuschauer zu hellem Applaus hin. Vor allem das männliche Publikum zeigte sich ganz ungeniert vom zart-verspielten Selbstbewusstsein, der Koketterie und dem Augenkontakt der Sängerinnen begeistert. Fast schon routiniert wirkte der Titel «Hello»: schüchtern lächelten, schmunzelten die Sängerinnen Anna und Lene erst in sich hinein, wirkten unscheinbar, trauten sich dann jedoch, das Potenzial ihrer Stimmen weiter zu ertasten. Sie blühten schließlich in Gestik wie Mimik auf - zur Freude des Auditoriums, das jeden Vortrag mit reichlich Beifall belohnte. Sewe

Lesen Sie jetzt